Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
diggär

Der Nachrichten Ticker

68 Beiträge in diesem Thema

Alter was für Idioten... diese Armleuchter.. ich glaubs nich....

Der comment is gut

Ich hab mir das nochmal angeschaut, also:

Wenn jemand künftig .mma liest weiss er sofort, dass es sich um Kampfkunst handelt, es kann ja garnichts anderes sein!! Und bei .cymru ist jedem klar, dass Wales gemeint ist und deshalb beantrage ich nun .kwiss - natürlich weiss die ganze Welt was das heisst, oder!!?? -

(kotzen wenn ich schwachsinn sehe).

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Ich bin mit dem Thema nicht so sehr vertraut aber was ich so mitbekomme gefällt mir gar nicht. Diese Ãœbergriffe oder wie immer man das auch nennt nehmen langsam Ãœberhand und arten aus. Mit so einem Verhalten erreichen diese Hackergruppen nur das Gegenteil von dem was sie wollen: ein komplett überwachtes und eingeschränktes Internet.

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

+++Hochwasser in den USA bedroht zwei Kernkraftwerke+++

Das Hochwasser am Missouri bedroht nun zwei Atomkraftwerke. Das AKW Fort Calhoun ist bereits vollkommen umspült ein weiteres AKW bei Brownville ist nun auch in Not geraten. Für beide AKW's wurde die Meldestufe 1 (Besonderes Ereignis) ausgerufen. Die Atomaufsicht in den USA versichert jedoch alles unter Kontrolle zu haben. Man sei hier an Hochwasser gewöhnt, sagte ein Sprecher.

Quelle: bild.de

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Wenn se dieses mal nicht den Reaktor runterfahren ist es kein Thema ironischerweise, was auch jeder weiß, braucht ein AKW länger als nur ein paar Tage um herunterzufahren und wenn mal wieder die Stromversorgung ausfällt ist das AKW selbst der einzige Energielieferant. Auf gut Deutsch macht es so oder so keinen Unterschied ob man das Ding runterfährt außer das die letzte mögliche Energiequelle abgeschaltet wird.

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

+++Internationale Raumstation entgeht nur knapp einer Katastrophe+++

Die Internationale Raumstation (ISS) musste heute Mittag um 14:30 Uhr MESZ kurzeitig evakuiert werden, da man ein Stück "Weltraumschrott" zu spät entdeckte. Die sechsköpfige Besatzung musste sich in die Rettungskapseln begeben um in Falle eines Treffers sofort zur Erde zurückkehren zu können. Die NASA sowie die russische Weltraumbehörde spielen den Vorfall indes runter. Es handelte sich um eine Standardprozedur. Das Trümmerteil flog in einem Abstand von "nur" 250m an der Raumstation vorbei. Ein Treffer hätte sie ernsthaft beschädigen können.

Quelle: n-tv.de

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Ja wir sind dann nicht mehr Papst.

Aber ich kann ihn verstehen. Ist ja auch nicht mehr der jüngste.

 

Ach übrigens. Keine weltbewegende Nachricht aber ich finde es interessant auf was die Leute kommen :)

 

https://www.youtube.com/watch?v=3DDseze272Q&playnext=1&list=PL98761325455FDB58&feature=results_main

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Australischer Millionär baut "Titanic II

Frage-2.jpg?1345626701

 

New York (dpa) - Mit einem fast exakten Nachbau des legendären Kreuzfahrtschiffes "Titanic" will der australische Millionär Clive Palmer 2016 in See stechen.

 

Die "Titanic II" werde allerdings anders als ihre Vorgängerin ein Kasino, Klimaanlagen, Internet - und natürlich mehr Rettungsboote haben, sagte Palmer am Dienstag vor Journalisten in New York. "Es wird das sicherste Kreuzfahrtschiff der Welt werden", versicherte Chef-Designer Markku Kanerva. Die Original-"Titanic" war 1912 bei ihrer Jungfernfahrt von Southhampton nach New York mit einem Eisberg kollidiert und gesunken. Rund 1.500 Menschen kamen dabei ums Leben.

"Diesmal werden wir die Reise zu Ende bringen", sagte Palmer. "Wir werden nach New York fahren." Rund 40 000 Ticketanfragen lägen bereits vor. "16 Menschen haben angeboten, bis zu eine Million Dollar zu zahlen, um dabei sein zu können." Mit dem Bau des Schiffes werde voraussichtlich noch in diesem Jahr in einer chinesischen Werft begonnen. Ungefähr im Herbst 2016 könne das Schiff, das Kapazität für rund 2500 Passagiere hat, dann von Shanghai ins britische Southhampton und weiter nach New York fahren. Wie viel das Projekt kostet, wollte der Bergbau-Millionär Palmer nicht sagen. "Ich habe genug Geld, um das alles zu finanzieren."

 

Quelle. 1und1.de

 

Persönliche Meinung dazu:

Bitte geht diesmal nicht unter! Noch ein Titanic Film mit Leonardo Dicaprio erträgt die Welt nicht PirateEmoticon.gif

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites
Fußballer schmeißt Hund gegen Zaun

Es sind Bilder, die schockieren: In Argentinien wollte ein Fußballer einen Hund vom Platz vertreiben - und warf ihn brutal gegen einen Zaun. Die Strafe dafür ließ nicht lang auf sich warten.

 

-> http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Sport/Fussball/d/2982672/fussballer-schmeisst-hund-gegen-zaun.html

 

Da würden mir jetzt viele schlimme Worte für einfallen...

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Sorry Leutz aber meiner Meinung nach brauchen solche Leute einfach nur die Todesstrafe, manche vergessen das Hunde auch Lebewesen sind und denken das wir Menschen was gaanz besondere sind, sind wir aber nicht.

Wir sind auch nur scheiß Lebewesen die denken was besseres zu sein.

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Bundeswehrausrüstung in Wert von 150 Millionen Euro werden in Afganisten zurückbleiben. Sie wird endwieder an die Afghanen übergeben, verkauft oder verschrottet.

http://de.nachrichten.yahoo.com/bundeswehrausr%C3%BCstung-bleibt-vielfach-afghanistan-100628951.html

Ganz ehrlich, wir wissen alle, wohin die Ausrüstung hingehen wird.

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen