Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
XXXilefXXX

AMD arbeitet an neuem High-End-CPU-Design

4 Beiträge in diesem Thema

Ob man es glauben will oder nicht, AMD hinterlässt Intel den CPU Markt doch nicht komplett, der kleinere X86 Riese entwickelt entgegen aller Behauptungen eine neue Architektur um den High-Performance Markt (sprich (Hochleistungs)-PC´s, Server) doch nicht abzuschwören. Angekündigt wurde dies heute sehr überraschen auf der APU14 in Peking und nicht wie erwartet auf der Konferenz vor wenigen Wochen.

Dabei hatte man sich selbst bei AMD gestanden, den Anschluss im CPU-Markt verloren zu haben.

 

Seit Ende 2011 sah es düster für die CPU Reihe von AMD aus, Bulldozer wurde überhypt und lieferte bei weitem nicht das was er sollte, das neue Design welches nicht auf echte Kerne setze sondern Module welche bei weniger Platz eine vergleichbare Leistung bieten sollten, dies taten sie aber nicht. Die CPU´s waren leider, schwächer, Stromhungriger und dadurch auch heißer als die Konkurenz von Intel. Die verschiedenen Ausbaustufen in Form von Bulldozer (41XX / 61XX / 81XX), Piledriver (43XX / 63XX / 83XX) welche aktuell als FX-Reihe angeboten wird, sowie Steamroller welche die aktuellste Form der Architektur in AMD´s APU (CPU+GPU) ihren Job mit großer Leistung vollbringt, in Produkten wie dem 7850K und co in Form von Kaveri.

 

Die letzte Ausbaustufe welche es als APU geben wird und auch nicht als normale CPU wird Exacavator in Form der Next Generation APU Carrizo welche anfang 2015 erscheinen soll, angeblich im 20nm Verfahren und nicht dem aktuellen 28nm Prozess. Dort wird die letzte Ausbaustufe von Bulldozer mit AMD´s Grafik Architecture GraphicsCoreNext (GCN) 2.0/1.1 kombiniert werden und so wieder für den Gelegenheitsspieler, Multi-Media-Fan, HTPC Besitzer , Audio/Video Editor (dank HSA) und Otto-Normal-Verbraucher ein sehr spannendes Paket bilden für einen geringen Preis im Vergleich zum blauen riesen, welcher dort aktuell nicht wirklich mithalten kann.

 

Die neue Generation soll wahrscheinlich 2016 vollendet sein (von AMD´s oftmalige Verschiebung mal abgesehen) und sich dem ehemaligen CPU Design wieder annähern. Dafür verantwortlich sein, wird der von Apple zu AMD zurückgekehrte Jim Keller, welcher schon für die übermächtige Athlon XP/64 Architektur seine Finger im Spiel hatte.

 

Hoffen wir mal das Intel nicht wieder versucht, wegem der bei weitem unterlegener Technik wie dem damaligen P4, den Weltmarkt über mehrere Jahre zu bestechen und so großen Ketten wie Media-Saturn/Dell/IBM/HP und diverser lokalerer Händler in ganz Europa, einen gewissen "Obolus" zu zahlen um rund 95-100% Intel Prozessoren zu verbauen und eben nicht die damalig bessere CPU Reihe vom Konkurrenten in Grün.

 

Eventuell machen sich die Einnahmen von PS4/Xbox One/Wii U bemerkbar und lassen AMD Hoffnung auf eine bessere Zukunft schöpfen, nachdem es in den letzten 4-5 Jahren sehr düster aussah, was die roten Zahlen im Betrieb anging und viele Umstrukturierungen zur Folge hatte, sowie den Verkauf mehrerer Firmengebäude. Aber das ist nunmal die Last des kleineren, welcher sich an mehrern Fronten zur Wehr setzt und gerade einmal soviel Umsatz macht im Jahr, wie Intel in einem Quartal Gewinn.

 

Quelle: http://wccftech.com/amd-fx-series-comeback-two-years-apu-14-confrence-roadmaps/#ixzz32BPFUnsN

 

Aber wie wir wissen, Tod geglaubte leben länger und ein blaues oder grünes Monopol wünscht sich wohl niemand von uns.

Teile diesen Beitrag


Link to post
Share on other sites

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen