Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AnNo1935

C&C: 3D-Druck der begeistert

10 Beiträge in diesem Thema

Kunst, Fan Projekt und so viele "wow" Momente: So oder ähnlich könnte man das Projekt von Kalle Bowo bezeichnen. Dieser erschafft verschiedenste Dinge aus C&C im 3D-Druck.

Ähnlich wie die Tiberium Landschaft arbeitet Kalle Bowo an einem großartigen Projekt. Der Unterschied liegt hierbei wohl an der Herstellung: In diesem Projekt werden Gebäude, Einheiten und andere Dinge einzeln durch einen 3D-Druck hergestellt. Dieser sind extrem detailgetreu und sind wahrlich schön anzusehen. Einige seiner Bilder findet ihr weiter unten in dieser Meldung. Wir sind begeistert von diesem Projekt und hoffen, dass noch viele weiterer solcher Modelle kommen werden. Wir halten euch diesbezüglich natürlich auf dem laufenden.

mini-base.jpgobel-small-and-big.jpg

radar01.jpg

 

Quelle

Barthak gefällt das

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo ich nach Jahren den Namen Kalle Bowo höre, er und sein episches Nod Kostüm auf der Games Convention in Köln :D

Die Gebäude sehen ja mal verschärft gut aus, mit Farbe und co könnte es eine verdammt Detailgetreue Spielewelt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nabend Leute,

danke fürs Teilen! Ich freu mich riesig, wenn die Leute sich daran erfreuen können, dass ich einfach meinem ober-nerdigen Hobby nachgehe :)

Wenn ihr mehr von meinen Miniaturen sehen wollt, ich habe mitlerweile eine eigene Website dafür ins Leben gerufen. Das Projekt hört auf den Namen Printed Armies. Auf der Seite habe ich auch den Arbeitsprozess mit dem 3D-Drucker etwas genauer beschrieben, falls ihr das nachlesen wollt. Ganz unten gibt's auch ein FAQ für die Fragen, die ich immer wieder höre. Aber natürlich steh ich euch auch hier im Forum Rede und Antwort, wenn ihr etwas wissen wollt :)

www.printed-armies.com

 

Die aktuellsten Bilder bzw. Drucke stell ich allerdings bei Facebook und Instagram rein. Ich versuche möglichst wöchentlich etwas neues hochzuladen, aber ihr kennt das ja selbst, wenn einem dieses Reallife dazwischen funkt ^^

www.facebook.com/printedarmies

www.instagram.com/printedarmies

 

Besten Gruß aus Potsdam,

der Kalle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könntest du vielleicht ein (Zeitraffer)-Video machen, wo man sehen kann, wie das entsteht im 3D-Drucker? Das würde bestimmt einige interessieren, sowas mal in Aktion zu sehen.^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, so ein Zeitraffervideo wäre echt eine interessante Sache. Vom Zeichnen, bis zum ausschneiden und bis zum fertigen Druck.

Mich persönlich würde das echt reizen mal zu sehen, weil da sicher immer mehr Arbeit drin steckt als man denkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm ... muss ich mal gucken, wie andere Leute ihre Zeitrafferaufnahmen beim 3D-Druck selbst machen. Per Videoaufnahme sicher nicht, denn wenn der Drucker gern mal 4, 5, 6 Stunden druckt, die ganze Zeit in Full HD aufnehmen, da ist die Speicherkarte ziemlich schnell voll. Vielleicht gibt es ja eine Kamera-Automatik, die alle paar Minuten ein Foto aufnimmt, was man hinterher als Video zusammenrechnen kann. Ich mach mich mal schlau ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, wisst ihr, eh ihr jetz auf mich wartet, dass ich hier euch Videos liefer, könnt ihr euch auch so schonmal was bei YouTube angucken.

So sieht das aus, wenn man die 3D-Modelle baut (Suche "speed modeling cinema 4d")

 

Und so sieht das aus, wenn man einen 31h Druck auf ein 2min Video beschleunigt (Suche "Ultimaker timelapse")

 

Die Gebäude-Modelle von meiner C&C TD Mini Basis drucken je nach Größe so zwischen 1h und 14h. Die Zeit um so ein Gebäude überhaupt erst im 3D-Programm zu entwerfen variiert auch. Manche hatte ich nach 4h schon fertig, manche nach 1-2 Tagen. Am Tempel hab ich insgesamt über eine Woche gearbeitet. Und nach dem eigentlichen Modellieren ist die Arbeit ja noch nicht vorbei, dann wird in der Druckersoftware erstmal eine Voransicht erzeugt, wie der Druck später aussehen wird. Dort zeigen sich dann schon erste Probleme, wo Teile vielleicht zu klein werden, weggelassen werden, 2 Teile zu dicht beieinander platziert wurden und zu einem verschmelzen, nicht realisierbare Überhänge usw ... das heisst, danach geht es wieder ins 3D-Programm, diese Stelle ausbessern, danach wieder eine Vorschau im Druckprogramm erzeugen usw ... einige problematische Stellen zeigen sich aber auch erst nach dem ersten Druck, wenn man das Modell wirklich in der Hand hält. Und dann heisst es wieder zurück ins 3D-Programm, ausbessern, bis man irgendwann mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0